Natural Waterfall

OZON

Ozon ist ein starkes Oxidationsmittel, das
einen extrem schnellen
Zersetzungsprozess auslöst. Bei
sachgemäßer Anwendung ist Ozon
derzeit das sicherste verfügbare
Desinfektionsmittel.

 

Ozon ist eines der stärksten Oxidations- und Desinfektionsmittel. Bei Kontakt mit
jeglichen Arten von Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Schimmelpilzen oder Pilzen), werden geruchsintensive  Elemente, oxidierbare Mineralien,chemische Verbindungen, Insekten oder die von Pilzen produzierten Mykotoxine einfach zerstört und zersetzt.

Oxidationspotential von Wirkstoffen

Ozone

Hydrogen peroxide

Permanganate

Chlorine
Dioxide

Hypo

2

1

Warum entscheiden sich immer mehr
Unternehmen für Ozon?

  • UMWELTFREUNDLICH

    Nach der Behandlung zersetzt sich Ozon
    in der Luft ohne dauerhafte nachteilige
    Nebenwirkungen und ohne die Umwelt zu
    schädigen.

  • EFFEKTIV

    Die Desinfektion mit Ozon ist so effektiv,dass Organismen im Gegensatz zu
    herkömmlichen Chemikalien keine Resistenz dagegen entwickeln können.

  • SICHERE ANWENDUNG

    Bei bestimmungsgemäßer Verwendung
    ist Ozon derzeit das sicherste
    Desinfektionsmittel, wenn die
    entsprechenden Sicherheitsvorschriften
    eingehalten werden.

  • KURZE WIEDERBETRETUNGSFRIST

    Die Wiederbetretungsfrist nach der Behandlung mit anderen Gasen kann
    mehrere Wochen betragen. Im Gegensatz dazu hat Ozon eine überraschend kurze Wiederbetretungsfrist
    von nur wenigen Stunden nach der
    Behandlung.

  • KEINE RÜCKSTÄNDE

    Durch die Umwandlung in Sauerstoff hinterlässt Ozon im Gegensatz zu anderen Biozid-Wirkstoffen keinerlei
    Rückstände.

OZON AUS HISTORISCHER SICHT

Das Ozon (O3), ein instabiles Molekül
aus drei Sauerstoffatomen wurde 1840
von Christian Friedrich Schönbein
entdeckt. Der Name Ozon leitet sich von
Ozein ab, dem griechischen Wort für
Geruch, das sich auf den charakteristischen Geruch von Ozon bezieht. Bei normaler Temperatur und
normalem Druck (in großem Maße) ist
Ozon ein giftiges, hellblaues Gas mit
einem deutlich stechenden Geruch. Bei
–112 ° C kondensiert es zu einer
dunkelblauen Flüssigkeit, während es bei
Temperaturen unter -193 ° C einen
violett-schwarzen Feststoff bildet. Ozon
ist ziemlich instabil: Es zerfällt in ein
normales Sauerstoffmolekül (O2) und
einen hochreaktiven, sogenannten
naszierenden atomaren Sauerstoff.

AUFFINDBARKEIT VON OZON

Ozon kommt in verschiedenen
Bodenverbindungen, im Wasser und in
der Ozonschicht vor. Es wird in großen
Mengen bei Gewittern über die
sogenannte Koronaentladung erzeugt.
Bei der Arbeit mit einer Tesla-Spule
können die elektrischen Bögen auch
Ozon in großen Mengen produzieren.
Ebenso jede UV-Strahlung nahe der
Wellenlänge von 185 nm (UV-c) erzeugt
Ozon. Aus diesem Grund werden die
meisten Sonnenliegenrohre mit einer
speziellen Glasabdeckung hergestellt, die
auch UV-Strahlung dieser Länge filtern
kann. Übliche Fotokopiergeräte und
Halogenlampen produzieren ebenfalls
Ozon, wenn auch in vernachlässigbarer
Menge.

VERWENDUNG VON OZON

Bereits im 19. Jahrhundert begannen
Menschen, Ozon zu verwenden, um
Gegenstände zu desinfizieren, Wasser zu
behandeln, Menschen zu heilen, Dinge zu
reinigen und ihre Lebensmittel frisch zu
halten. In etwa hundert Jahren hat sich
die Einstellung der Menschen zu Ozon
dramatisch verändert, was zu einer weit
verbreiteten Nutzung führte. 1902 hat sich
das erste Werk in Deutschland auf die
Desinfektion und Reinigung von Wasser
mit Ozon spezialisiert. Seitdem
verwenden eine große Anzahl von
Wasserversorgungsunternehmen Ozon-
basierte Technologien zur Reinigung und
Desinfektion von Wasser. Ab 1904 wurde
Ozon auch häufig verwendet, um
Lebensmittel frisch zu halten, die Milch,
Fleisch, Käse und andere Proteine
​​enthalten.

© 2020 Ozone Partner Europe Kft.